Blühende Mageritenwiese
Foto: A.Fischer

Ortsteil Preuschwitz / Přišecy

Gründungsjahr:

1361 erwähnt im Bautzener Dingbuch.

Art des Dorfes:

Bauernweiler

Erreichbarkeit:

• Kreisstraße Bautzen - Doberschau
• Buslinie

Traditionen:

Kinder- und Sommerfest am letzten Wochenende im Juli

Feuerwehr:

Bis zum 31. März 1928 waren die Feuerwehrleute von Preuschwitz mit der Doberschauer FFW eine Einheit. Weil sich die Feuerwehr von Preuschwitz eine eigene Spritze angeschafft hatte, welche im eigenen Spritzenhaus untergebracht wurde, traten sie aus der Einheit im Juni 1936 aus. 1944 erfolgte der Zusammenschluss mit Doberschau.

Geschichtliches:

Im großen Spreebogen südlich von Bautzen liegt der Bauernweiler Preuschwitz. Bereits 1361 wurden die Preuschwitzer Bauern im Dingbuch von Bautzen genannt. Für das Sorbentum ist Preuschwitz als Geburtsort des ersten maßgebenden sorbischen Sprachforschers und Schöpfers der neuen sorbischen Rechtschreibung, Křesćan Bohuwěr Pfuhl, sehr bedeutsam. Sein 1866 erschienenes Hauptwerk „Lausitzisch - sorbisches Wörterbuch“ gilt heute noch als wissenschaftlich zuverlässigste Unterlage. Durch Preuschwitz geht der Spreeradweg. Der Ort liegt an der Kreisstraße Bautzen - Doberschau.