Freistaat verbessert Wohneigentums-Förderung

Der Freistaat Sachsen unterstützt die Schaffung von selbst genutztem Wohneigentum und hat die Förderrichtlinie ‚Familienwohnen‘ an die gestiegenen Baupreise angepasst. Die Höhe der maximal zulässigen Gesamtausgaben für die Schaffung oder den Erwerb von Wohneigentum wird für einen Zwei-Personen-Haushalt von bisher 300 000 Euro auf nun 425 000 Euro angehoben. Für jede weitere im Haushalt lebende Person erhöht sich die Summe um 55 000 Euro (bisher 40 000 Euro). Der aktuelle Zinssatz von 0,75 Prozent über 25 Jahre bleibt bestehen.

Ausführliche Informationen zum Förderprogramm beinhaltet der Link der Sächsischen Aufbaubank: https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-m%C3%B6chten-ein-haus-bauen-kaufen-oder-modernisieren/familienwohnen.jsp

Zurück